Qigong-Lehrer/innen

Die Ausbildung zur Taiji- und Qigong-Lehrerin habe ich an der Yang Sheng-Akademie (damals noch Ritterhude, heute Bad Sachsa) absolviert. Dort habe ich viel Zusatzunterricht zur eigentlichen Ausbildung besucht. Um so oft wie möglich unter Anleitung trainieren zu können, bin ich in die Nachbarstadt, Worpswede, gezogen. Dort habe ich unter sehr einfachen Bedingungen gelebt, so dass ich nicht viel brauchte und mich täglich zwischen 6 und 12 Stunden mit Taiji und Qigong beschäftigen konnte. So konnte ich die Ausbildung zur Taiji- und Qigong-Lehrerin mit sehr intensiven Übungserfahrungen erfolgreich abschließen.

Prüfer/innen waren ausschließlich aus China stammende Taji- und Qigong-Meister/innen und -Großmeister/innen.

Im Laufe der Jahre habe ich weitere Weiterbildungen und Vertiefungsseminare besucht und bilde mich auch gegenwärtig ständig weiter.

Hier einige Qigong-Meisterinnen und -Meister, bei denen ich lernen durfte:

Qigong-Meisterin Professorin Liu Yafei

hpBeateKorfe-Qigong-Lehrer-innen-MehrDarŸberFrau Professorin Liu Yafei ist Vizepräsidentin der Beidaihe Qigong-Klinik in China. Sie wird große Meisterin genannt und ist Generationsführerin des Innen-Nährenden Qigong sowie Professorin für Traditionelle Chinesische Medizin (TCM).

Bereits von klein auf wuchs sie durch ihren Vater – einen großen Qigong-Meister – in den Bereich der TCM und das dazugehörende Qigong hinein.

Bei Professorin Liu Yafei habe ich viele Fortbildungen zu unterschiedlichen Qigong-Richtungen und -stufen besucht.

Sie ist eine wundervolle, hoch kompetente und sehr freundliche Lehrerin.

Taiji- und Qigong-Meister Tian Liyang

hpBeateKorfe-Qigong-Lehrer-innen-MehrDarŸberMeister Tian lebt am Fusse des Wudang-Gebirges (Wudangshan) in der Nähe der Stadt Wudang. Dort ist er auch mit seiner Schule ansässig.

Mit 14 Jahren verließ er seine Familie, um einen spirituellen Meister zu finden und bei ihm zu lernen. Auf seiner Wanderschaft verbrachte er Zeiten in einem Shaolin-Kloster und in den Emei-Berg